Tipp - 24. Mai 2016

ARD warnt vor betrieblicher Altersvorsorge

Das ARD-Verbrauchermagazin Plusminus (Sendung vom 18.05.16) hat aufgedeckt, dass sich die betriebliche Altersvorsorge (bAV) nur lohnt, wenn der Arbeitgeber die Beiträge bezuschusst. Andernfalls ergebe sich eine Nullrendite. Bei Menschen, die vor 2004 einen Vertrag abgeschlossen haben, würde die Rente sogar geringer als der eingezahlte Betrag ausfallen.

Der Grund: Vor 2004 wurden die Beiträge zur bAV vom Nettogehalt abgezogen. Die Folge: Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge mussten sowohl in der Ein- als auch in der Auszahlungsphase geleistet werden.
Nach 2004 werden die Beiträge vom Bruttogehalt gezahlt. Diese Beträge sind befrei von den Sozialabgaben. Allerdings müssen in der Auszahlungsphase immer noch Pflege- und Krankenversicherungsbeiträge voll gezahlt werden.

Mehr Infos zur betrieblichen Altersvorsorge lesen Sie hier.

Erhalten Sie bis zu 3 Altersvorsorge-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen
Bildquellen:
© Käuferportal
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© Monkey Business | iStock
© Monkey Business | Fotolia
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Altersvorsorge cta deutschlandkarte halbrund 275x215
Angebote für Altersvorsorge
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen