Wasserspender

Finanzierung

Wasserspender mieten & leasen

Für die zeitlich begrenzte Nutzung von Wasserspendern bietet es sich an, Geräte zu mieten oder zu leasen. Hier erfahren Sie mehr über die Vorteile dieser Finanzierungsmöglichkeiten. Wasserspender eignen sich für Büro- oder Verkaufsräume. Sie sparen Ihnen unnötiges und kräftezehrendes Wasserkistenschleppen. 

Lohnt sich Miete oder Leasing für Sie?

Bei der Überlegung, welche Art der Anschaffung eines Wasserspenders sich für Sie am meisten lohnt, sollten Sie neben dem Neu- und Gebrauchtkauf auch Miete und Leasing in Betracht ziehen. Die meisten Wasserspender-Firmen bieten auch Miet- und Leasingmöglichkeiten an, die individuell und flexibel gestaltet werden können. Hierbei zahlen Sie einen monatlichen Festbetrag für die Nutzung des Wasserspenders, wobei meist regelmäßige Wartungen durch den Anbieter im Vertrag eingeschlossen sind.

Miete oder Leasing?

Der Unterschied zwischen Miete und Leasing liegt in erster Line bei dem im Mietvertrag verankerten Gewährleistungsanspruch beziehungsweise der mietvertraglich geschuldeten Wartungs- und Instandsetzungsleistung. Diese muss bei einem Leasingvertrag häufig der Leasingnehmer tragen. Dafür werden beim Leasing in der Regel die Kaufrechte vom Leasinggeber an den Leasingnehmer abgegeben.

Wasserspender-Nutzung, kalt & warmAchten Sie bei Vertragsabschluss stets auf die Details — insbesondere bezüglich Wartung und Instandhaltung. Werden Reinigung, Wartung und Entkalkung der Geräte nicht vom Leasinggeber übernommen, muss der Leasingnehmer diese Aufgaben in bestimmten Zeitintervallen selbst durchführen. Bei jeder Reinigung sollte an leitungsgebundenen Wasserspendern auch ein Filterwechsel stattfinden. Hierbei sollten Sie die Anleitung des Herstellers immer genau beachten.

  Beachten Sie!

Achten Sie darauf, dass bei dem Wasserspender-Anbieter folgende Punkte erfüllt bzw. vertraglich geregelt sind:

  • Lieferung und Montage der Anlage
  • Material zur Inbetriebnahme der Geräte
  • erste Reinigung und Desinfektion nach der Montage
  • Einweisung
  • Wasserdruckregler
  • Wasserstop
  • An- und Abfahrtskosten

Art des Wasserspenders

Die Frage, ob sich Miete oder Leasing lohnt, hängt auch von der gewünschten Art des Wasserspenders ab. Bei Wasserspendern ohne Wasseranschluss, die mit Gallonen befüllt werden, lohnt es sich meist eher, einen Miet- oder Leasingvertrag abzuschließen als bei leitungsgebundenen Wasserspendern. Da der Verschleiß hier höher ist und regelmäßig neue Gallonen benötigt werden, erfordern die Systeme eine häufigere Wartung. Diese Leistungen übernimmt im Rahmen eines Miet- oder Leasingvertrags meist der Anbieter. Häufig enthalten Mietverträge für Gallonen-Wasserspender auch die Belieferung mit frischen Gallonen.

Aufbau Stand-Wasserspender
Aufbau eines Stand-Wasserspenders mit Tank

Vorteile von Miet- und Leasingverträgen für Wasserspender auf einen Blick

  • professionelle Durchführung von Wartungen und Reparaturen
  • regelmäßige Überprüfung der Geräte durch den Fachmann
  • kontinuierlich gewährleistete Trinkwasserversorgung
  • zeitliche Flexibilität bei der Nutzung
  • keine hohen Anschaffungskosten, Finanzierung ist planbar und flexibel
  • Wasserspender-Modelle können getestet und auf Wunsch gekauft werden
  • neue, funktionsfähige Geräte
  • keine Lagerung leerer Flaschen
  • kein Vorrat neuer Gallonen notwendig
  • hohes Maß an Hygiene

Vergleichen Sie bis zu 3 Wasserspender-Angebote!

Kostenlos Angebote anfordern & sparen

Kosten für Miete und Leasing von Wasserspendern

Die genauen Kosten für die Wasserspender-Miete oder das Leasing müssen individuell mit dem jeweiligen Anbieter ausgehandelt werden. In etwa können Sie mit Mietpreisen zwischen 15 und 40 Euro pro Monat inklusive Wartung rechnen. Bei Trinkwasserspendern mit Gallonen fallen geringere Mietpreise an als bei leitungsgebundenen Wasserspendern. Je länger die Vertragslaufzeit ist, umso geringer fällt der monatliche Miet- beziehungsweise Leasingpreis aus. Bei einer Vertragslaufzeit von 48 Monaten können Gallonen-Wasserspender mit Kühlfunktion im mittleren Preissegment schon ab neun Euro pro Monat gemietet werden.

  Tipp der Redaktion

Leasing-Zahlungen sind als Betriebsaufwand steuerlich voll absetzbar.

Achten Sie auf laufende Kosten

Sowohl bei Gallonen- als auch bei Festwasserspendern ist regelmäßig eine Hygienewartung erforderlich. Laufende Kosten bei gemieteten oder geleasten Wasserspendern entstehen zudem durch folgende Posten:

leitungsgebundene Wasserspender

  • Austausch von Filter und UV-Lampe
  • Leitungswasser

Gallonen-Wasserspender:

  • neue Wassergallonen

Wasserspender zum Bestpreis

Um den passenden Wasserspender und die optimale Art der Anschaffung für Ihre Bedürfnisse zu finden, ist ein persönliches Beratungsgespräch unverzichtbar. Im Gegensatz zum Kauf eines Wasserspenders müssen Sie bei der Miete oder dem Leasing keine große Summe auf einmal aufbringen. Stattdessen gewährleistet die Zahlung in monatlichen Festbeträgen Ihre finanzielle Flexibilität und Planungssicherheit. 

Um schnellstmöglich einen Wasserspender-Anbieter zu finden, der zu Ihren Wünschen und Anforderungen passt, empfiehlt Ihnen Käuferportal bis zu drei Anbieter aus Ihrer Region. Diese setzen sich unverbindlich mit Ihnen in Verbindung und Sie können einen Miet- oder Leasingvertrag zu den besten Konditionen abschließen.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Aqua Vital Quell- und Mineralwasser GmbH | aquavital.de
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© Nerthuz, Maksym Bondarchuk, Fatman73 | iStock, shutterstock
© Roman Rvachov | Fotolia
© StudioSmart, nerthuz | Shutterstock, Fotolia
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Wasserspender cta halbrund
Angebote für Wasserspender
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen