InfraTec mobileIR M4 Wärmebildkamera

Die InfraTec mobileIR M4 Wärmebildkamera ist für vorbeugende Instandhaltungen an elektrischen Anlagen, mechanischen Baugruppen und zur Ortung von Leckagen entwickelt worden. Sie ist kaum größer als ein Handy, wiegt 265 Gramm und eignet sich daher für den mobilen Einsatz und wechselnde Arbeitsorte.

Funktionen und Besonderheiten

Durch die Anordnung der Bedienelemente lässt sich die mobileIR M4 mit einer Hand bedienen. Das aufklappbare TFT-Farb-Display bietet neben Thermografiebildern einen Überblick über den Betriebszustand des Gerätes. Die Kamera arbeitet in einem Temperaturbereich von -20° bis 250° C und kann Temperaturdifferenzen von 120 mK anzeigen. Entdeckte Hot-Spots können im Thermografiebild mit einem Cursor automatisch angezeigt und mittels eines Laserpointers lokalisiert werden. Bis zu vier Hot-Spots und Flächen gleichzeitig können ausgewertet werden. Zudem können Linienprofile und Isothermen oder automatische Korrekturen der Umgebungsbedingungen vorgenommen werden.

Die Li-Ion-Akku-Technologie der MobileIR M4 lässt eine Laufzeit von mehr als 2 Stunden zu, der integrierte Flashspeicher ist in der Lage, mehr als 2.000 Bilder abzuspeichern. Das Gerät ist mit einer integrierten digitalen Farbvideokamera ausgestattet.

Daten und Fakten zur InfraTec mobileIR M4 Wärmebildkamera

Temperaturmessbereich -20 bis + 250°C
Detektor FPA-Detektor, 160 x 120 Pixel
Kompatibel Transfer von Thermografie- und VIS-Bildern via USB
Gewicht 265 g
Bildquellen:
© Käuferportal
© Dario Sabljak | Shutterstock
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Angebote für Wärmebildkameras
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen