Tipps zum Kauf

Wärmebildkamera gebraucht kaufen

Benötigt man eine Wärmebildkamera, auch Thermo- oder Infrarotkamera genannt, muss man diese nicht zwangsläufig neu erwerben: Mitunter können erhebliche Kosten eingespart werden, wenn man die Wärmebildkamera gebraucht kauft. Erfahren Sie hier bei Käuferportal mehr darüber.

Wärmebildkamera gebraucht oder neu – was beim Kauf zu beachten ist

Mithilfe einer Wärmebildkamera kann man unterschiedliche Temperaturbereiche von Flächen, Gegenständen und Personen erfassen. So lässt sich beispielsweise erkennen, an welchen Stellen eines Gebäudes am meisten Energie entweicht (Gebäudethermografie). Im Bauwesen lassen sich mit diesem Gerät Schäden an Gebäuden feststellen, da eindringende Flüssigkeiten eine andere Temperatur aufweisen als der Rest des Gebäudes. Die Feuerwehr dagegen setzt eine Thermokamera dazu ein, um Brandherde in brennenden Gebäuden zu finden. Im Industriebereich wird sie vor allem in Stahlverarbeitungsbetrieben eingesetzt, um Temperaturverläufe zu untersuchen.

Ob man sich nun eine gebrauchte oder eine neue Infrarotkamera zulegen möchte, ändert nichts an einigen Kriterien, die beim Kauf dieser Geräte zu beachten sind. Die Kriterien umfassen unter anderem:

  • Wofür die Kamera benutzt wird
  • Über welche Funktionen sie verfügt
  • Welche Zusatzfunktionen die Infrarotkamera bietet, z.B. eine GPS-Funktion, eine Aufnahmefunktion für Notizen oder Sprache und die so genannte "thermal fusion" – die Bild-in-Bild-Funktion
  • Ob eine kompatible Software dazu angeboten wird
  • Welche Temperaturbereiche die Kamera erfassen soll

Wärmebildkamera gebraucht kaufen – Vorteile

Abgesehen von der Tatsache, dass man preislich gesehen günstiger wegkommt, wenn man die Thermokamera gebraucht kauft, hat sie allgemein einige Vorteile zu bieten:

  • Sie ist vielseitig verwendbar.
  • Sie arbeitet unabhängig von den vorhandenen Lichtverhältnissen.
  • Man benötigt bei der Verwendung der Kamera kein Stativ.
  • Sie besitzt eine sehr hohe Auflösung, sodass selbst DIN-A4-Ausdrucke realisierbar sind.

Kosten und Ersparnis beim Gebrauchtkauf

Generell lohnt sich der Kauf einer gebrauchten Kamera, wenn Sie Kosten sparen möchten und Sie die Kamera nur selten nutzen. Eine Thermokamera gebraucht kostet je nach Modell zwischen 2.000 und 15.000 Euro. Preisersparnisse von bis zu 50 Prozent können in der Regel erzielt werden. 

Bildquelle:
© Dario Sabljak | shutterstock.com

Angebote für Wärmebildkameras
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen