Welche sind die Besten?

Pelletheizungen & Pelletöfen im Test

Unabhängige Institute wie die Stiftung Warentest oder der TÜV prüfen regelmäßig Qualität und Leistung von Pelletheizungen und Pelletöfen. Die Modelle werden entsprechend den Testergebnissen ausgezeichnet und in Vergleichsportalen hervorgehoben. Ein Pelletheizungstest ist eine gute Grundlage für Angebotsvergleiche.

Testbericht über Pelletheizungen

In der Ausgabe 7/2009 hat das Verbrauchermagazin Stiftung Warentest zehn Pelletheizungen getestet. Insgesamt ist das Ergebnis wenig zufriedenstellend. Zwei der untersuchten Pelletkessel erzeugen zu viel Staub und CO2. Die gemessenen Heizleistungen weichen von den Herstellerangaben ab und lagen bei 3,6 bis maximal 17,5 kW. Einige geprüfte Modelle sind mittlerweile nicht mehr erhältlich, werden im folgenden Testurteil dennoch aufgeführt.

 ​​ Tipp der Redaktion
​​​Lassen Sie sich von einem Fachmann beraten. Er weiß am besten darüber Bescheid, welche Modelle verbessert wurden oder neu auf dem Markt sind. Vergleichen Sie die Angebote von mindestens drei Anbietern.

Planung und Installation einer Holz-Pelletheizung

(Video: EnergieAgenturNRW | youtube.com)

 
Modelle im Überblick
Modell Qualitätsurteil Heizleistung laut
Hersteller
gemessene
Heizleistung
aktueller Preis
Viessmann
Vitolingo 300-P
gut (2,3) 6 bis 18 kW 4,4 bis 17 kW ca. 8.500 Euro
Windhager
Biowin Exklusiv
150
gut (2,3) 4,4 bis 15 kW 3,9 bis 11,6 kW ca. 8.500 Euro
Eta PE 15 gut (2,5) 4,5 bis 14,9 kW 5,8 bis 16,3 kW ca. 9.000 Euro
KWB Easy Fire,
USP GS 15
gut (2,5) 4,3 bis 14,9 kW 5,2 bis 16,4 kW Nachfolger: KWB Easyfire*
Hargassner
Pelletsanlage HSV
14
befriedigend (2,7) 4 bis 14,9 kW 5,2 bis 17,5 kW Modell nicht
mehr erhältlich
Ökofen
Pellematic PES 15
befriedigend (2,7) 5 bis 15 kW 8,1 bis 15,1 kW Nachfolger:
Pellematic Plus,
ca. 11.000 Euro
Fröling P4
Pellet -15
befriedigend (2,8) 3,1 bis 14,9 kW 5,1 bis 14,7 kW ca. 9.000 Euro
Paradigma
Pelletti II SR 153
befriedigend (2,9) 5 bis 15 kW 8,9 bis 16 kW Nachfolger:
Pelletti III, ca.
15.000 Euro
Wagner Lignoplus
15
ausreichend (4,2) 4,3 bis 14,9 kW 3,6 bis 12,8 kW Modell nicht
mehr erhältlich
HDG Pelletmaster
PM 15
ausreichend (4,2) 4,5 bis 15 kW 5,3 bis 13,5 kW Nachfolger: HDG
K, ca. 10.000 Euro

* Das Nachfolgermodell KWB Easyfire hat eine Stellfläche von 0,75 m² und ist mit einer Heizleistung von 8-35 kW erhältlich. Damit eignet es sich für Ein- und Zweifamilienhäuser, Gewerbe und Landwirtschaft sowie Wohnbau und öffentliche Einrichtungen.

Testbericht über Pelletöfen

Pelletöfen sind nicht als Zentralheizungen für Häuser oder große Wohnungen geeignet. Der Einzelofen erwärmt lediglich den Raum, in dem das Heizsystem aufgestellt ist. Im Oktober 2011 hat die Stiftung Warentest einen Test über Kamin- und Pelletöfen veröffentlicht. Insgesamt schnitten die Pelletöfen besser ab. Dies ist auf die bessere Energieeffizienz und geringere Umweltbelastung zurückzuführen. In der folgenden Auflistung sehen Sie die Testberichte der pelletbetriebenen Öfen.

Pelletöfen im Überblick
Modell Wasseranschluss zur
Erwärmung von
Heizwasser
Qualitätsurteil aktueller Preis
calimax
Energietechnik
Twist 6
vorhanden gut (1,8) ca. 8.000 Euro
Westfeuer Pueblo
Aqua
vorhanden gut (1,8) ca. 7.000 Euro
Wodtke BM 01
ivo.tec water+
vorhanden gut (1,8) ca. 7.000 Euro
RIKA Como nicht vorhanden gut (2,2) ca. 4.000 Euro
Haas + Sohn
Ofentechnik Pelletto
nicht vorhanden gut (2,4) ca. 2.300 Euro
Bildquellen:
© Käuferportal
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© L.Klauser | Fotolia
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Angebote für Pelletheizungen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen