Gasheizung

Infos zur Wartung

Gasheizkessel

Das zentrale Element einer Gasheizung ist der Gaskessel, der auch als Gasheizkessel bezeichnet wird. Ein Gaskessel muss im Durchschnitt nach etwa 15 bis 20 Jahren gegen ein neues Modell ausgetauscht werden. Anhand verschiedenster Kriterien können Sie überprüfen, ob auch der bei Ihnen eingesetzte Gasheizkessel ausgetauscht werden muss.

So prüfen Sie Ihren Gaskessel

Nach folgenden Kriterien prüfen Sie, ob Ihr Heizkessel ausgetauscht werden muss:

  • Typenschild: Lesen Sie einmal das Typenschild auf Ihrem Gasheizkessel. Wenn hier die Wärmeleistung in kcal/h (= Kilokalorien/Stunde) angegeben ist, dann ist Ihr Heizkessel definitiv veraltet. Die gängige Einheit der Wärmeleistung ist kW.
  • Wärmeleistung: Moderne Heizanlagen benötigen nicht mehr als 0,1 kW pro m² beheizter Wohnfläche. Überprüfen Sie daher, in welchem Verhältnis die Wärmeleistung Ihres Heizkessels zur Wohnfläche steht. Bei einer Wohnfläche von 130 m² darf die Wärmeleistung beispielsweise nicht höher als 13 kW liegen.
  • Temperatur des Kessels: Veraltete Heizungsanlagen halten die Temperatur im Kessel immer gleich hoch. Dies ist jedoch nicht mehr zeitgemäß, da moderne Anlagen Kosten sparen, indem sie die Temperatur senken, wenn sie nicht so hoch benötigt wird.
  • Verschleiß: Der Verschleiß eines Heizkessels lässt sich auch daran erkennen, wenn er immer wieder anspringt, sogar wenn es so warm ist, dass nicht geheizt werden müsste.

Behalten Sie die obigen Punkte auch langfristig im Auge. Wenn wenigstens einer davon auf Ihren Gaskessel zutrifft, sollten Sie über eine Modernisierung der Gasanlage nachdenken. Veraltete Heizanlagen sind nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern kosten Sie auch noch viel Geld.

Insbesondere bei langjährigen Garantien auf Heizungsanlagen, z. B. bei einem neuen Heizkessel, sollte eine jährliche Wartung durch einen Gasinstallateur durchgeführt werden, um im Fall Garantieansprüche geltend machen zu können.

Kosten für einen Gasheizkessel

Wie viel ein Gasheizkessel kostet, hängt vor allem von der Größe und Leistung ab, die benötigt wird. Während kleinere Modelle für Preise zwischen 2.000 und 5.000 Euro erhältlich sind, kosten große Gaskessel sogar bis zu 9.000 Euro. Eine intensive Beratung ist hier unerlässlich.