Garage

Für jedes Auto die passende Garage

Garagentypen & -modelle

Garagen gibt es in vielfältigsten Ausführungen, Bauweisen und Materialien. Nicht jedes Material erfüllt die selben Anforderungen. Abhängig vom Material ist auch der Preis. Wir vergleichen für Sie die Vor- und Nachteile und geben Ihnen Orientierungspreise an die Hand. Käuferportal informiert Sie über gängige Garagentypen und hilft Ihnen bei der Wahl des passenden Modells.

Das passende Garagenmodell finden

Garagen bieten optimalen Schutz und Sicherheit für Ihr Auto, eignen sich aber auch als Lager- oder Hobbyraum. Deshalb erfordert der Kauf einer Garage eine genaue Planung. Was soll gelagert werden? Welches Garagenmodell ist das richtige? Die verschiedenen Garagentypen unterscheiden sich je nach Nutzung in Größe, Material und Bauweise. Ob Einzel- oder Großraumgarage, gemauert oder fertig, aus Beton oder Stahl – jeder Garagentyp hat individuelle Vorteile.

Garage mit Holzfront
Garage mit Holzfront [Quelle: © maksymowicz - Fotolia.com]

Wichtige Kriterien für die Wahl des passenden Garagenmodells sind:

  • Platzbedarf
  • Art der Nutzung
  • Haltbarkeit und Qualität
  • Optik
  • Preis
  • Bauzeit
  • Möglichkeit des späteren Aus- oder Abbaus

Die Entscheidung, welches Garagenmodell Sie wählen, hängt von den individuellen Anforderungen, dem Budget und letztlich von Ihrem persönlichen Geschmack ab. 

Die Formen und Größen

Die Größe und Form der Garage sollte den eigenen Anforderungen angepasst werden. Eine Einzelgarage bietet nur Platz für ein Auto, eine Doppelgarage beherbergt gleich zwei Fahrzeuge. Alle Garagenformen im Überblick:

Einzelgarage

Einzelgarage Modell

Einzelgaragen sind der Klassiker unter den Garagen und dienen hauptsächlich der Unterbringung eines einzelnen Kraftfahrzeuges. Heute werden Einzelgaragen oft maschinell vorproduziert und als fertiges Objekt per Kran einfach auf das Fundament gesetzt.

  • Breite: 2,50–4,00 m
  • Länge: 5,00–9,00 m
  • Höhe: 2,20–3,20 m

Doppelgarage

Doppelgarage Modell

Doppelgaragen eignen sich vor allem für Hausbesitzer mit zwei Fahrzeugen. Sie verfügen meist über zwei Garagentore und können mit oder ohne innere Trennwand konstruiert werden.

  • Breite: 5,00–8,00 m
  • Länge: 5,00–9,00 m
  • Höhe: 2,20–3,20 m

Weitere Informationen zu Doppelgaragen finden Sie hier.

Reihengarage

Reihengarage Modell

Eine Reihengarage ist eine Ansammlung mehrerer Einzelgaragen, die wie Module mit Zwischenwänden nebeneinander gebaut werden. Sie sind jederzeit erweiterbar und in unterschiedlichen Größen erhältlich. Reihengaragen werden häufig bei Mehrfamilienhäusern oder Wohnsiedlungen aufgestellt.

Weitere Informationen zu Reihengaragen finden Sie hier.

Großraumgarage

Großraumgarage Modell

Großraumgaragen sind groß genug, um ein oder mehrere Autos und andere Fahrzeuge sowie Werkzeuge aufzubewahren. Sie werden gern auch als Hobby- oder Abstellraum genutzt. Großraumgaragen verfügen über ein durchgehendes Garagentor und sind im Inneren meist nicht zweigeteilt.

  • Breite: 5,00–8,00 m
  • Länge: 5,00–10,00 m
  • Höhe: 2,50–3,50 m

Weitere Informationen zu Großraumgaragen finden Sie hier.

Carport

Carport Grafik

Carports bestehen in der Regel aus hölzernen Pfosten und einem schützenden Dach. So sind sie nach oben hin und zur Wetterseite geschützt, aber zu mindestens zwei Seiten hin offen. Die Maße von Carports sind variabel und orientieren sich an gängigen Garagengrößen.

Weitere Informationen zu Carports finden Sie hier.

Neben den gängigen Modellen gibt es auch Garagentypen, die spezielle Anforderungen erfüllen. So gibt es Garagen in Sondermaßen für Wohnmobile und Lkws oder auch sogenannte Duplex-Garagen, in denen zwei Fahrzeuge mithilfe von Plattformen übereinander parken können. Mit der Entscheidung für ein Garagenmodell sollte auch die Dachform gut überlegt sein. Flachdächer sind der Standard, Satteldächer haben aber beispielsweise den Vorteil, dass durch die Neigung der Dachflächen Regenwasser besser abfließt. Achten Sie auch auf die richtige Wahl des Garagentores. Elektrische Garagentoröffner ermöglichen Ihnen, bei Ankunft zu Hause nicht aus dem Auto steigen zu müssen.

Erhalten Sie bis zu 3 Garagen-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen
Massivgarage
Garageneinfahrt
Doppelgarage
Reihengarage

Die Bauweise von Garagen

Grundsätzlich wird zwischen traditionell gemauerten Garagen und modernen Fertiggaragen unterschieden. Beide Bauweisen bieten unterschiedliche Vor- und Nachteile. Fertiggaragen sind aufgrund des geringeren Preises und ihrer kurzen Bauzeit heute allerdings die beliebtere Variante.

Gemauerte Garage

Die konventionell gemauerte Garage ist dank ihrer robusten Bauweise besonders langlebig und stabil. Die Garage wird auf einer massiven Bodenplatte errichtet, die Wände sind von außen verputzt oder durch Klinker verblendet. Sowohl Dach und Fassade können der Optik des Hauses individuell angepasst werden. Gemauerte Massivgaragen kosten durchschnittlich zwischen 15.000 und 25.000 Euro. Nach Errichtung der Bodenplatte sollten Sie ungefähr fünf Wochen für die Bauzeit einplanen.

Vorteile

  • robust und langlebig
  • individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

Nachteile

  • kostspielig
  • lange Bauzeit

Weitere Informationen zu gemauerten Massivgaragen finden Sie hier

Fertiggarage

Fertiggaragen werden im Ganzen und inklusive Boden maschinell vorgefertigt und komplett montiert zu ihrem Einsatzort geliefert. Eine andere Möglichkeit ist die Vorfertigung einzelner Garagenteile, wie Seitenteile und Rückwand, die anschließend vor Ort in kürzester Zeit zusammengesetzt werden. Fertigteilgaragen gibt es aus Beton, Stahl oder Holz und kosten je nach Größe und Material durchschnittlich zwischen 2.000 und 9.000 Euro. Neben ihrem günstigen Preis punkten Fertiggaragen vor allem mit ihrer schnellen Montagezeit von ungefähr zwei Stunden.

Vorteile

  • kostengünstig
  • schnelle, einfache Montage
  • mobil, da jederzeit umsetzbar

Nachteile

  • eingeschränkte Gestaltungsfreiheit
  • weniger robust und langlebig

Weitere Informationen zu Fertigteilgaragen finden Sie hier.

Das Material

Gemauerte Garagen setzen sich in der Regel aus einer Kalk-Sandstein-Kombination zusammen, die von außen verputzt und häufig durch Klinker verblendet wird. Der Dachaufbau besteht dabei meist aus einer tragenden Holzkonstruktion. Fertiggaragen hingegen werden aus unterschiedlichen Materialien gefertigt, die sich in ihren Eigenschaften, aber auch im Preis unterscheiden. Gängig sind Stahl, Beton und Holz.

Fertiggarage aus Stahl

Metallgaragen, Stahlgaragen oder Blechgaragen – die drei Begriffe werden oft gleichbedeutend verwendet, meinen aber meist eine Stahlblech-Konstruktion. Vollverzinkte Stahlgaragen bestechen durch eine lange Lebensdauer, Vielseitigkeit und Stabilität und zählen dabei mit Einstiegspreisen von ca. 1.000 Euro zu den günstigen Garagenmodellen.

  • lange Lebensdauer, sehr robust
  • geringer Wartungsaufwand
  • leicht demontierbar
  • preiswert

  Mehr Informationen zu Stahlgaragen.


Fertiggarage aus Beton

Betonfertiggaragen werden im Ganzen und in einem Vorgang betoniert und komplett montiert zu ihrem Einsatzort geliefert oder aber in Einzelteilen vorgefertigt und anschließend zusammengesetzt. Der mit Stahl bewehrte Beton (Stahlbeton) lässt sich nahezu in jede Form bringen, ist hoch belastbar, langlebig und schützt vor Korrosion. Betonfertiggaragen haben allerdings ihren Preis. Kostenpunkt: ca. 5.000 Euro.

  • lange Lebensdauer, sehr robust
  • individuelle Gestaltung, Formbarkeit des Materials
  • leicht demontierbar

  Mehr Informationen zu Betonfertiggaragen.


Fertiggarage aus Holz

Fertiggaragen aus Holz werden meist als Bausatz zur Selbstmontage geliefert. Sie bestehen aus Blockbohlen, die mithilfe eines Stecksystems entweder horizontal oder vertikal miteinander verbunden werden. Holzfertiggaragen sind optisch reizvoll und günstig, müssen aber regelmäßig gewartet werden und haben nur bei guter Pflege eine lange Lebensdauer.

  • optisch reizvoll
  • preiswert
  • atmungsaktiv

  Mehr Informationen zu Holzgaragenbausätzen.

Preise und Kosten der Garagenmodelle

Kostenentwicklung GaragenmodelleDie Preise und Kosten der unterschiedlichen Garagentypen hängen von ihrer Größe, Form, Bauweise, Ausstattung und ihrem Material ab. Besonders günstig sind Fertigteilgaragen aus Holz, die als Einzelgarage durchschnittlich für 2.000 bis 3.000 Euro zu bekommen sind. Für eine vollverzinkte Stahlblechgarage müssen Sie bereits über 3.000 Euro bezahlen. Garagen aus Beton sind dagegen die teuersten unter den Fertiggaragen und kosten rund 4.000 bis 6.000 Euro. Wer sich für eine gemauerte Massivgarage entscheidet, muss mindestens 15.000 Euro bezahlen.

Achtung: Lieferung und Montage können im Preis für Fertiggaragen inbegriffen sein oder extra berechnet werden. Für die Einzelgarage fallen beispielsweise etwa 300–600 Euro an.

  Mehr zu Garagen Kosten & Preise.

Garagen vom Fachmann

Garagen bieten den optimalen Rund-um-Schutz für Ihr Fahrzeug. Um das passende Modell für Ihre individuellen Anforderungen zu finden, empfiehlt sich die Beratung durch den Fachmann. In einem persönlichen Beratungsgespräch können Sie individuelle Gestaltungs- und Ausstattungswünsche klären. Käuferportal vermittelt Ihnen bis zu drei qualifizierte Garagen-Anbieter aus Ihrer Region, die Sie unverbindlich miteinander vergleichen können. So finden Sie schnell und einfach das passende Garagenmodell zum besten Preis-Leistungsverhältnis.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Art in Everything | zazzle.de
© concept w | Fotolia
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© hans engbers | Fotolia
© KB3 | Fotolia
© La Citta Vita | Flickr
© maksymowicz | Fotolia
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Garage cta halbrund
Angebote für Garagen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen