Garage

Gestaltungsvielfalt

Garagentore

Garagentore sollten sich harmonisch ins Gesamtbild Ihres Grundstückes einfügen und dabei praktisch und sicher sein. Hier erfahren Sie, was Sie alles bei der Wahl Ihres Garagentores beeinflussen und mitgestalten können. Wir zeigen Ihnen, was sich lohnt und welche Extras am besten zu welchen Garagentypen passen.

Anforderungen an ein Garagentor

Gestaltungsvielfalt bei Garagentoren
Die Qual der Wahl – Gestaltungsvielfalt bei Garagentoren

Mit den heutigen technischen Möglichkeiten lässt sich auch ein Garagentor in ein kleines Hightech-Wunder verwandeln. Dabei sind die Anforderungen an ein Garagentor auf drei wesentliche Punkte zu beschränken:

  • Einbruchschutz
  • optimale Flächennutzung innerhalb und direkt vor Garage
  • Stabilität

Grundsätzliche Entscheidungen

Garagentore lassen sich mit vielen Extras ausstatten. Doch bevor Sie sich für eine Lichtschranke oder einen elektrischen Torantrieb entscheiden, stellt sich die Frage nach dem Material sowie dem Schließmechanismus.

Schließweise

Die Schließweise entscheidet über den Platzbedarf – sowohl vor als auch innerhalb der Garage. Da in Wohngebieten das Platzangebot oft begrenzt ist, geht der Trend zum Sektional- und Rolltor. Beide öffnen und schließen senkrecht. Daher sind Garagen mit Flügeltüren in den letzten Jahren aus der Mode gekommen. Sie brauchen am meisten Fläche und mit dem Auto kann man nicht direkt vorfahren. Der am häufigsten verwendete Tortyp ist das Schwingtor. Es wird standardmäßig für Fertiggaragen verwendet und ist ein preiswerter Kompromiss zum Sektionaltor.

Torvarianten: Funktionsweise & Vor- sowie Nachteile

Schwingtore

Garagen Schwingtor Modell

Schwingtore bestehen aus einem einteiligen Torblatt, das beim Öffnen leicht nach vorne ausschwingt. Diesen Schwenkbereich müssen Sie bei Ihren Berechnungen für die Einfahrt mit einplanen. Schwingtore sind mit einer Federung ausgestattet, die das manuelle Öffnen erleichtert. Das Tor wird dabei nach oben geschoben und an der Garagendecke entlanggeführt. Ähnlich wie das Schwingtor funktioniert das Kipptor. Es hat den Vorteil, dass es nach innen und nicht nach außen schwingt.

Sektionaltore

Garagen Sekionaltor Modell

Sektionaltore bestehen nicht aus einem einteiligen Torblatt, sondern aus waagerecht beweglichen Teilelementen. So kann das Tor senkrecht hochgeschoben werden: Die Teile klappen nacheinander ein und werden anschließend wie beim Schwingtor parallel zur Garagendecke geführt. Das spart inner- und außerhalb der Garage Platz. Für das Öffnen empfehlen Hersteller einen elektrischen Torantrieb. Neben den Decken-Sektionaltoren gibt es auch Seiten-Sektionaltore, die an der Wand entlanggeführt werden.

Rolltore

Garagen Rolltor Modell

Rolltore haben gegenüber Schwing- und Sektionaltoren den Vorteil, dass sie die Decke freilassen. Sperrige Gegenstände oder Autodachaufbauten können bei gleicher Garagenhöhe untergebracht werden. Auch Lampen lassen sich somit an der Garagendecke befestigen. Bei Rolltoren ist kein Schwenkbereich vor der Garage erforderlich.

Flügeltüren

Garagentor mit Flügeltüren

Zweiflügelige Garagentore sieht man heute nur noch selten. Die Funktionsweise ist wie bei gewöhnlichen zweiflügeligen Türen. Aufgrund ihres großen Türradius’ sind sie gerade für eng besiedelte Wohngebiete ungeeignet.

Erhalten Sie bis zu 3 Garagen-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen

Vorteile von Sektionaltoren

Viele Anbieter von Fertiggaragen liefern ihre Garagen standardmäßig mit einem Schwingtor. Warum es sich aus Platzgründen trotzdem lohnen könnte, auf ein teureres Sektionaltor umzusteigen, soll Ihnen die folgende Grafik veranschaulichen. Ein nachträgliches Umrüsten ist bei jeder Garage möglich.

Sektionaltore sind von Vorteil, wenn …

  • .... Sie nur einen kleinen Garagenvorplatz haben oder die Garage direkt an eine öffentliche Verkehrsfläche grenzt.
  • … Sie den Platz in Ihrer Garage auch als Stauraum für Fahrräder, Gartengeräte oder Ähnliches verwenden möchten.
Platzersparnis mit Sektionaltor - Beispiel
Platzersparnis bei Sektionaltoren

Material

Das Garagentor nimmt eine beträchtliche Fläche Ihrer Hausfront ein. Daher sind das Design sowie die Materialentscheidung nicht unwichtig. Damit es zur Gesamtkomposition Ihres Grundstückes passt, bieten sich Materialien an, die Sie bereits für Ihre Haustüren, Fenster oder Ihre Außenfassade verwendet haben.

Zur Auswahl stehen Ihnen in der Regel vier Oberflächenmaterialien:

  • Holz
  • Kunststoffbeschichtungen
  • Stahl
  • Aluminium
Kunststoff Stahl Aluminium Holz
  • pflegeleicht
  • stabil
  • funktional
  • alle Torarten möglich
  • pflegeleicht
  • stabil
  • funktional
  • alle Torarten möglich
  • pflegeleicht
  • funktional
  • für alle Torarten möglich

 

  • weniger stabil als Stahl
  • keine guten Dämmeigenschaften
  • hochwertige Optik
  • robust
  • mit Imprägnierung auch witterungsbeständig

 

  • pflegeintensiv
  • nicht als Rolltor erhältlich

  Tipp der Redaktion

Tore mit Holzfüllungen sind teurer als Stahltore oder kunststoffbeschichtete Tore. Möchten Sie auf Holzoptik dennoch nicht verzichten, bieten Händler Kunststoff-Beschichtungen an, die Holz imitieren.

Maße von Garagentoren

Für Garagentore gibt es Standardmaße, die jeder Hersteller und Händler im Angebot hat. Der Torhersteller Hörmann zum Beispiel hat sechs verschiedene Größen für Einzelgaragen im Programm:

  • 237,5 × 212,5 cm
  • 250,0 × 212,5 cm
  • 250,0 × 200,0 cm
  • 237,5 × 200,0 cm
  • 300,0 × 200,0 cm
  • 300,0 × 212,5 cm

Natürlich gibt es auch für Großraumgaragen oder Wohnwagengaragen die passenden Tore. Standardmaße für Großraumgaragen sind:

  • 450,0 × 212,5 cm
  • 450,0 × 225,0 cm
  • 475,0 × 212,5 cm
  • 475,0 × 225,0 cm
  • 500,0 × 212,5 cm
  • 500,0 × 22,50 cm

  Tipp der Redaktion

Sollte Ihre Garagenöffnung nicht dem Standard entsprechen, können die Tore herstellerseitig angepasst werden. Meistens ist es jedoch günstiger, wenn möglich, die Garagenöffnung den Torgrößen anzupassen.

Die persönliche Note - Das Design

Um Ihrer Garage eine individuelle Note zu verleihen, bieten Garagentoranbieter für Schwing- und Sektionaltore zahlreiche Design- oder Schmuckelemente an. Die Möglichkeiten gehen dabei weit über die bloße farbliche Gestaltung hinaus. Mit Mustern, Glaseinsätzen oder Edelstahl-Applikationen können Sie Ihr Garagentor auf Ihre Fassade, Ihre Hauseingangstüren und Fenster abstimmen oder Sie machen Ihre Garage durch bewusst gesetzte Kontraste zu einem Blickfang.

Eine Auswahl der angebotenen Vielfalt stellen wir Ihnen hier vor. Fragen Sie Ihren Fachhändler, welche Möglichkeiten er im Programm hat. Auch Firmen-Webseiten oder Kataloge bieten viele Anreize.

Applikationen

Beispiele für Edelstahl-Applikationen
Beispiele für Edelstahl-Applikationen [Quelle: Teckentrup.biz | Käuferportal]

Garagentore ohne Sicken, d. h. rinnenförmige Vertiefungen in der Oberfläche, können mit Edelstahl-Applikationen verziert werden. Hersteller wie Teckentrup oder Hörmann bieten zahlreiche filigrane und anspruchsvolle Motive an. Verfügt Ihre Garage über eine Nebeneingangstür bietet es sich an, mittels dieser Schmuckelemente eine optische Einheit von Tor und Tür herzustellen.

Glaseinsatz

Beispiele für Glaseinsätze
Beispiele für Glaseinsätze [Quelle: Teckentrup.biz | Käuferportal]

Mehr Tageslicht bedeutet mehr Komfort und einen niedrigeren Stromverbrauch. Mit Glaselementen setzen Sie also nicht nur optische Akzente. Auch hier ist die Auswahl vielfältig: ob runde oder rautenförmige Fenster, transparent oder blickdicht. Die Fenster bekommen Sie nach Wunsch einfach oder mehrfach verglast.

Die Glaseinsätze sind aus Kunststoff gefertigt. Die häufigsten Materialien sind witterungsbeständiges Acrylglas oder Polycarbonat.

Die Vorteile von Kunststoff als Glasersatz:

  • kratzfest
  • klare Durchsicht
  • gute Dämmeigenschaften

Muster für Garagentore

Die größte Auswahl haben Sie bei den Tormustern. Sickenmotive in unterschiedlichen Größen sind zwar Standard, darüber hinaus haben Anbieter auch Tore mit Kassetten-, Fischgrät- oder Rautenmustern im Angebot. Kombinationen aus verschiedenen Mustern können flexibel umgesetzt werden. Die meisten Hersteller verfügen heute über einen Webauftritt. Dort können Sie deren Angebote einsehen und Kataloge abrufen bzw. anfordern.

Die gebräuchlichsten Tormuster für Garagentore:

Tormuster-Beispiele für Schwingtore und Sektionaltore
Musterbeispiele für Garagentore [Quelle: Hundhausen-garagen.de | Käuferportal]

Sicherheit und Komfort

Einbruchsicherheit ist auch bei Garagen ein Thema. Der elektrische Torantrieb hat in diesem Zusammenhang nicht nur Komfortgründe, sondern auch eine unterstützende Funktion. Sicherheit ist außerdem bei der Bedienung gefragt: Eingeklemmte Finger können durch neue Techniken vermieden werden.

Schutzmechanismen

Seit 2005 legt die europäische Norm EN 13241-1 für alle Garagentore fest, dass sie mit verletzungsvorbeugenden Schutzmechanismen ausgestattet sein müssen:

  • Fingerklemmschutz
  • Seiteneingreifschutz
  • Absturzsicherung
  • Abschaltmechanismus oder Lichtschranken

Legen Sie sich ein neues Tor zu bzw. kaufen Sie eine neue Garage, sind diese Sicherheitsvorkehrungen in der Regel bereits vorhanden. Ist Ihre Garage samt Tor schon ein älteres Modell, können Sie ohne Probleme nachrüsten bzw. das Tor einfach auswechseln. Die Firma Hörmann, die u. a. auf Garagentore spezialisiert ist, erfüllt die Normanforderungen in vollem Umfang. Auf deren Homepage können Sie eine Checkliste abrufen, mit der Sie prüfen können, ob Ihr Tor den heutigen Sicherheitsstandards entspricht.

Garagentore sind neben den Nebeneingangs- und Terrassentüren die größten Sicherheitsschwachstellen am Haus. Alte Garagentore lassen sich schnell öffnen. Moderne Garagentore gewährleisten einen erhöhten Einbruchschutz durch Mehrfachverriegelungen, Sicherheitsschließbleche und manipulationssichere Bolzen, die von außen nicht mit Werkzeugen erreicht werden können. Elektrische Torantriebe blockieren ebenso das manuelle Hochschieben des Tores. Mehr zum Thema finden Sie hier.

Elektrischer Torantrieb

Der elektrische Torantrieb ist gerade bei Regen sehr zweckmäßig. Er lässt sich entweder über eine normale Stromquelle betreiben oder mittels einer Solaranlage. Mit einem solarbetriebenen Torantrieb sind Sie unabhängig von Stromausfällen. Außerdem sparen Sie langfristig Geld. Die Solaranlage für den Torantrieb ist nicht größer als ein DIN A4-Blatt und kostet um die 350 Euro.

Die Steuerung erfolgt entweder über einen Funksender oder eine Tastenkombination. Auch biometrische Eingabemodi sind bereits im Einsatz. Die Handsender bekommen Sie auf Wunsch in ansprechendem Design z. B. bei der Firma Teckentrup.

Computermaus

Weitere Informationen über elektrische Torantriebe finden Sie hier.

Preise

Bestellen Sie eine Fertiggarage ist das Tor in den meisten Fällen im Preis enthalten. Dabei handelt es sich um ein Standard-Schwingtor, bei dem Sie höchstens die Farbe bestimmen können. Auf Wunsch bekommen Sie jedoch von Ihrem Fachhändler ein Garagentor nach Ihren Vorstellungen. Je mehr Details, desto teurer wird das Tor. Applikationen, Glaseinsätze, elektrischer Torantrieb, aufwendige Muster, aber auch die Wahl des Grundmaterials beeinflussen den Preis.

Die Tabelle gibt Ihnen eine Preisübersicht für einfache Hörmann-Tore ohne Verzierungen, mit elektrischem Torantrieb. Hörmann-Tore sind serienmäßig mit der notwendigen Sicherheitstechnik ausgestattet. Die Maße für die folgenden Beispieltore betragen 2.500 x 2.125 mm.

  Schwingtor Sektionaltor Rolltor
Stahl ab 1.016 € ab 1.214 € ab 2.361 €
Holz ab 1.618 € ab 2.490 €

ab 3.009 €

(nur in Holzoptik)

Ihr Wunschgaragentor ist einen Klick entfernt

Vor dem Kauf eines neuen Garagentores fallen eine Menge Entscheidungen an. Für die Wahl des richtigen Garagentores brauchen Sie einen kompetenten Fachhändler. Käuferportal unterstützt Sie bei der Suche. Fordern Sie einfach und unverbindlich drei kostenlose Angebote an.

Bildquellen:
© Käuferportal
© concept w | Fotolia
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© KB3 | Fotolia
© Maciej Maksymowicz | Fotolia
© Pavel Losevsky | Fotolia
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH
Garage cta halbrund
Angebote für Garagen
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen