Fertighaus

Alters- und kindgerecht zugleich

Winkelbungalow

Winkelbungalows unterscheiden sich durch ihren spezifischen Grundriss von herkömmlichen Bungalows - Vor allem der geschützte Terrassenbereich ist von Vorteil. Sie können in Massiv- oder Fertigbauweise errichtet werden. Welche Unterschiede und Vorzüge sich daraus ergeben, hat Käuferportal für Sie zusammengefasst.

Grundriss eines Winkelbungalows

Winkelbungalow Grundriss

Quelle: Käuferportal

Drei Vorteile unter einem Dach

  1. Winkelbungalows vereinen die Eigenschaften eines Bungalows und ergänzen diese durch einen geschützten Terrassenbereich, den man bequem je nach Raumaufteilung von mehreren Zimmern aus betreten kann. 
  2. Winkelbungalows sind einstöckige Wohnhäuser, wahlweise mit Flachdach oder Winkelwalmdach. Sie haben einen L-förmigen Grundriss, der die Terrasse einfasst. Dieser schützt vor Wind, starker Sonneneinstrahlung und neugierigen Blicken. 
  3. Durch die ebenerdige, treppenlose Bauweise ist ein Winkelbungalow dafür prädestiniert, seine Bewohner durch mehrere Lebensphasen und Unvorhersehbarkeiten zu begleiten. Auch Rollstuhlfahrer können in einem Bungalow ihren Alltag selbst bewältigen und sind beim Verlassen und Befahren des Gebäudes auf keine weiteren Hilfsvorrichtungen wie Plattformlifte angewiesen.

 

Heute schon an morgen denken

Winkelbungalow Vorteile

Quelle: Käuferportal

Kleinkinder müssen nicht vor steilen Treppen geschützt werden und auch für altersgerechtes Wohnen eignet sich der Bungalow. Auch bei temporären Handicaps ist die Bewegungsfreiheit in einem Winkelbungalow gewährleistet. 

Vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten

Winkelbungalows begünstigen individuelle Raumkonzepte, auch die Außengestaltung wie Dachform oder Fassadenverkleidung lassen sich an den persönlichen Geschmack anpassen. 

Raumkonzepte

Da es keine höherliegenden Geschosse gibt, muss auf die Statik nicht geachtet werden, tragende Wände sind demnach nicht notwendig. Das heißt, dass Sie in der Raumaufteilung vollkommen frei sind. Eine großzügig gestaltete Wohnfläche, indem z. B. Wohn-, Küchen- und Essbereich verbunden werden, ist ebenso möglich wie eine funktionale Aufteilung in Arbeits- und Wohnbereich durch abgetrennte Trakte mit separatem Flur oder Eingang. 

Der geschützt liegende Winkel begünstigt große Fensterflächen. Mit einer Ausrichtung nach Südosten oder Südwesten holen Sie sich Tageslicht und wärmende Sonnenstrahlen ins Haus. Auch die Terrasse kann so optimal genutzt werden.

Je nach vorhandenem Platz können Bungalows mit bis zu sieben Zimmern ausgebaut werden. Großfamilien oder abgetrennte Büroräume für integrierte Praxen oder Firmenräume lassen sich bequem unter ein Dach bringen. 

Dachgestaltung

Bungalows werden häufig mit einem Flachdach assoziiert. Dabei lassen sich diese auch mit Walm-, Pult- und Satteldächern realisieren. Diese Dachformen sind vor allem vorteilhaft, wenn man den Dachstuhl z. B. als Stauraum ausbauen möchte.

Winkelbungalow Dacharten

Winkelbungalow Dacharten

Fassadengestaltung

Die Fassade von Winkelbungalows kann beliebig gestaltet werden. Die beliebtesten Baustoffe sind Klinker, Putz und Holz. Je nach Material der Außenfassade variieren Raumklima und Außenwirkung des Bungalows. Die Fassadengestaltung ist demnach kein unwichtiger Punkt bei der Hausplanung. 

Bodentiefe Fenster lockern vor allem zur Terrassenseite die Fassade auf und sorgen für viel und natürlichen Lichteinfall.

Stauraum

Sollten Sie weiteren Stauraum benötigen, können Sie den Bungalow unterkellern. Auch das Dach ist je nach Neigungswinkel ausbaufähig. Garagenanbauten sind selbstverständlich ebenfalls umsetzbar. 

Die Gestaltungsfreiheit hat ihren Preis 

Da alle Räume auf einer Ebene realisiert werden müssen, ist der Flächenbedarf für Bungalows je nach Zimmeranzahl doppelt so groß wie bei einem vergleichbaren mehrgeschossigen Haus. Dies ist wiederum mit höheren Kosten verbunden. Vor allem in vier Bereichen muss man sich auf größere Ausgaben vorbereiten:

  • das Grundstück muss großzügiger bemessen werden
  • die Bodenplatte fällt teurer aus
  • je größer das Dach, desto höher die Kosten
  • erhöhte Anforderungen an die Wärmeisolierung durch größere Außenfläche, die Ausstattung als Passivhaus wird kostenintensiv

Dennoch gibt es Möglichkeiten der Kostenersparnis. Die sind zwar mit Kompromissen verbunden, 
können aber bewirken, dass man auf die überwiegenden Vorteile eines Winkelbungalows nicht verzichten muss, gerade wenn man das Haus als barrierefreien Alterswohnsitz plant.

Sparschwein

  • Flachdach oder Satteldach statt Walmdach
  • Putz statt Klinker oder Holz
  • Verzicht auf eine größere Gartenfläche 
  • Verzicht auf Erker, Wintergarten oder Fußbodenheizung

Preise von Winkelbungalows

Bauen Sie den Winkelbungalow in Massivbauweise müssen Sie mit einem Wohnquadratmeterpreis ab 1.400 Euro rechnen. Zum Vergleich: Mehrgeschossige Häuser in derselben Größenordnung bekommen Sie ab 1.000 Euro pro Quadratmeter. Darin sind der Grundstückspreis und die sogenannten Baunebenkosten jedoch noch nicht enthalten. Diese machen im Schnitt 15 bis 20 Prozent der gesamten Baukosten aus. Versicherungen, das Architektenhonorar, der Grundbucheintrag, Vermessungskosten oder die Kosten für die Baugenehmigung werden unter anderem unter dem Begriff Baunebenkosten zusammengefasst.

Föderungen

Planen Sie Ihr Haus mit modernen energieeffizienten Techniken auszurüsten, zum Beispiel als Energieeffizienzhaus 55 (Passivhaus), oder möchten Sie auf ökologische und umweltfreundliche Baustoffe wie Holz setzen? Staatliche Förderprogramme honorieren mit zinsgünstige Darlehen und Zuschüssen energieeffiziente Bauvorhaben. Lesen Sie hier mehr über die einzelnen Förderprogramme. 

Winkelbungalows in Massiv- oder Fertigbauweise

Die traditionell gegensätzlichen Bauweisen lassen sich längst nicht mehr eindeutig voneinander unterscheiden. Unlängst können auch Fertighäuser aus massiven Materialien errichtet werden. Und Massivhäuser bekommen Sie schlüsselfertig aus der Hand eines Bauunternehmers. Der Trend geht vor allem zur Planungssicherheit für den Bauherrn. Dieses Bedürfnis setzen die Hausbauanbieter mit Komplettlösungen um. 

Preislich sind die Unterschiede nur marginal. Fertighäuser sind zwar in der Regel günstiger, jedoch beläuft sich die Ersparnis auf 1.000 bis 3.000 Euro. Der große Vorteil der Fertigbauweise ist natürlich die Zeitersparnis und Wetterunabhängigkeit, außerdem ist der Organisationsaufwand geringer. 

Den größtmöglichen Gestaltungsspielraum bekommen Sie jedoch nur bei Massivhäusern, wenn Sie dieses individuell zusammen mit einem Architekten planen. Zwar sind auch Fertighäuser längst keine „Stangenware“ mehr, aber vor allem spätere Anbauten lassen sich nicht immer problemlos realisieren. 

Anbieter finden und Angebote vergleichen

Ein Winkelbungalow lässt sich an alle Bedürfnisse problemlos anpassen: ob für Familienzuwachs oder Zweisamkeit. Die Wände lassen sich einfach einziehen oder entfernen. 

Sind Sie überzeugt? Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung. Fordern Sie einfach kostenlos und unverbindlich drei Angebote von Winkelbungalow-Anbietern aus Ihrer Region an und vergleichen Sie die Preise.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH