Fertighaus

Wohnen im Grünen

Landhaus

Rustikal, individuell, ein Haus inmitten der Natur: Der Landhausstil ist ein Klassiker des Hausbaus. Für viele ist das Landhaus ein Wohntraum oder der perfekte Ort, um Urlaub zu machen. Der Landhausstil ist dabei vielfältig je nachdem, in welcher Ecke Deutschlands Sie sich befinden. Wir stellen Ihnen typische Merkmale vor und informieren Sie über Preisgestaltung sowie Anbieter.

Baustil von Landhäusern

LandhausFrüher diente das Landhaus der sommerlichen Erholung wohlhabender Familien. Geblieben sind typische Charakteristika des ländlichen Baustils und die Einbettung in die Natur. Typisch ist die Bauweise als 1,5-geschossiges, freistehendes Einfamilienhaus am Ortsrand oder außerhalb von Städten und Gemeinden, aber auch Zweifamilien- oder Doppelhäuser werden häufig im Landhausstil errichtet. Landhäuser werden dabei in den unterschiedlichsten Gestaltungsformen gebaut, mit vielfältigen Dachformen und Fassaden aus Holz oder Stein. 

Typische Merkmale      

Im Landhausstil gelten einige Bauweisen sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich als typisch:    

Außenbereich

  • massiver Baukörper, großzügige Proportionen
  • auffällige Elemente wie aufwendig gestaltete Hauseingänge, lange Balkone, Terrassen, Dachgauben oder Pavillons
  • Klappläden
  • Türen, Fenster und Geländer aus Echtholz
  • oft Ausbauten wie ein Wintergarten oder ein Carport

Innenbereich

  • Verwendung natürliche Materialien wie Holz, Rattan, Stein und Keramik
  • Wohnbereiche: oft geflieste Böden in warmen Farbtönen, auch Naturstein
  • Dachgeschoss: Holzdielenböden
  • Kachelofen als zentrales Element, dient gleichzeitig als Heizungsanlage des ganzen Hauses

Vor- und Nachteile eines Landhauses

Fern des begrenzten Bauplatzangebotes der Stadt fallen Landhäuser oft sehr viel großzügiger aus und bieten Platz für individuelle Gestaltungsvielfalt und Wohnkomfort. Auf großen, das Landhaus umgebenden Naturgrundstücken können sich Gartenfans und Familien mit Kindern gleichermaßen verwirklichen. Auf der anderen Seite hat der Luxus eines Landhauses auch seinen Preis: Abgesehen von den reinen Baukosten sind Strom-, Wasser- und Abwasserleitungen im schlimmsten Fall noch nicht verlegt. Abgeschiedenheit kann gewünscht sein, ist im Alltag manchmal aber mit logistischem Aufwand verbunden. 

Vorteile

  • Viel Platz
  • Individuelle Gestaltungsvielfalt
  • Lage mitten in der Natur
  • Gemütliche Atmosphäre und hohe Wohnqualität

Nachteile

  • Hohe Erschließungskosten
  • Hohe Baukosten durch große Dach- und Fassadenflächen
  • Abgelegenheit: schlechte Anbindung an Einkaufsmöglichkeiten, Schule, Arbeitsplatz etc.

Landhäuser nach Region

Unter dem typischen Landhausstil versteht man von Region zu Region etwas anderes. Im Norden Deutschlands werden gerne Reetdächer verwendet, im Westen sind wiederum rote Klinkerbauten sehr beliebt und in Süddeutschland wird traditionell mit viel Holz und weißem Putz gebaut. Der jeweilige Bautyp der verschiedenen Regionen ist historisch tief verankert und wurde stilistisch bis in die Moderne hineingetragen. Auch wenn so manche Klappläden ihre ursprüngliche Funktion verloren haben und nur noch dekorativ genutzt werden, ist das unverkennbare Ziel die Erhaltung des typisch ländlichen Charakters.  

Landhaus mit Reetdach

 

Das Reetdach ist das typische Charakteristikum norddeutscher Landhäuser und schützt schon seit Jahrhunderten vor Wind und Wetter. Die gleichmäßige, elegante Form passt sich der nordischen Küstenlandschaft an. Das Reetdach verleiht dem Haus einen gemütlichen Charme und sorgt für natürliche Wärmedämmung bei gleichzeitiger Atmungsaktivität. 

klinkerhaus

 

Die roten Klinkerbauten sind typisch für Landhäuser im Westen. Sie versprühen nicht nur romantischen Landhaus-Charme, sondern erweisen sich auch als besonders wetterresistent. Klinker bieten einen hervorragenden Dämmschutz und isolieren perfekt gegen Umgebungslärm. 

Landhaus mit Putzfassade und Holz

In süddeutschen Landhäusern beherrschen weiße Putzfassaden und viel Holz den traditionellen Baustil. Typisch sind weite Dachüberstände, Holzverzierungen an Giebeln und längliche Balkonen. Der weiße Putz in Verbindung mit dunklem und robustem Echtholz wirkt urig und stabil.

Was kostet ein Landhaus?

Stilecht gebaute und ausgestattete Landhäuser sind kostspieliger als beispielsweise konventionell gestaltete Einfamilienhäuser. Meist kommen hohe Erschließungskosten auf den Bauherren zu, da ein Anschluss an das öffentliche Netz oft erst hergestellt werden muss. Auch im Außenbereich fallen im Laufe der Jahre immer wieder Wartungs- und Pflegearbeiten an. Weiße Fassaden oder Holz im Freien benötigen regelmäßige Renovierung und Pflege.

   Tipp der Redaktion

Für Bauherren mit kleinerem Budget empfiehlt sich ein Landhaus in der Fertigbauweise. Viele Fertighaus-Hersteller bieten mittlerweile verschiedene Modelle im typischen Landhausstil an. 

Fördermöglichkeiten bei Landhäusern

Gerade aufgrund der meist höheren Anschaffungskosten eines Landhauses ist eine Finanzierungshilfe umso wichtiger. Wird Ihr Haus nach Richtlinien des energieeffizienten Bauens gebaut, kann beispielsweise ein zinsgünstiger Kredit bei der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) beantragt werden. Gefördert werden die Effizienzstandards KfW-40, KfW-55 und KfW-40 Plus. 

  Kreditbetrag (max.) Tilgungszuschuss
KfW-55 (inkl. Passivhaus) 100.000 € 5% des Zusagebetrages
KfW-40 (inkl. Passivhaus) 100.000 €

10% des Zusagebetrages

KfW-40 Plus 100.000 € 15% des Zusagebetrages

Das Effizienzhaus KfW-40 ist hier das Haus mit dem niedrigsten Energiebedarf. Der bewilligte Kreditrahmen beträgt bei allen drei Modellen pro Wohneinheit höchstens 100.000 Euro. Weitere Fördermöglichkeiten von Bund und Ländern finden Sie hier!

Angebote von geprüften Anbietern erhalten!

Käuferportal berät Sie gerne, wenn Sie Angebote zu Landhausanbietern in Ihrer Umgebung suchen. Wir vermitteln Ihnen bis zu drei Angebote von Hausbau-Anbietern in Ihrer Nähe. Diese können Sie dann ganz in Ruhe von zu Hause aus vergleichen. Ist ein Passendes für Sie dabei, nehmen Sie Kontakt mit dem Anbieter auf. Wenn nicht, entstehen für Sie keine Verpflichtungen. Unser Service ist kostenlos und unverbindlich.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH