Fertighaus

Vergleichen & sparen

Hausbau Angebote

Wer ein Haus bauen möchte, kann zwischen unzähligen Angeboten wählen. Die Entscheidung für das richtige Angebot fällt oft schwer. Käuferportal zeigt Ihnen, worauf Sie achten müssen. Gerne vermitteln wir Ihnen auch Angebote verschiedener Hausbaufirmen aus Ihrer Region - kostenlos und unverbindlich. Durch den Anbietervergleich können Sie beim Hausbau bis zu 30 % sparen.

Den Überblick behalten im Angebotsdschungel

Angebote für das eigene Haus
Angebot für das eigene Haus finden

Die Auswahl an Hausbau-Angeboten ist groß und für „ungeübte“ Bauherren nur schwer zu überblicken. Verschiedene Bauweisen und Haustypen, unterschiedlichste Ausstattungen und Preise oder die Entscheidung zwischen einem Hausbauunternehmen und einzelnen Gewerken – ohne Erfahrungen im Hausbau steht man im Dschungel unzähliger Hausangebote schnell vor einem Rätsel. Viele Menschen vergeben Aufträge viel zu leichtfertig und schnell. 

Nimmt man sich Zeit und gibt auf einige Dinge Acht, lässt sich aber auch diese Hürde auf dem Weg zum eigenen Haus gut meistern. In nur drei Schritten finden Sie das passende Hausbau-Angebot!

Schritt 1: Das Wunschhaus spezifizieren

Bevor Sie auf Angebotssuche gehen, sollten Sie sich genaue Gedanken darüber machen, wie das zukünftige Haus aussehen soll. Soll es ein Fertighaus oder ein Massivhaus werden? Wünschen Sie sich ein uriges Holzhaus oder möchten Sie in einem hochmodernen Energiesparhaus leben? Klarheit sollte beispielsweise auch über die Größe der Wohnfläche, die Zimmeranzahl, über das Heizungssystem oder die Anschaffung eines Kellers herrschen. Die Entscheidung für einen Haustyp, eine Bauweise und die richtige Ausstattung steht ganz am Anfang und sollte wohl durchdacht sein. Alle Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Natürlich spielen auch finanzielle Möglichkeiten eine entscheidende Rolle. 

  Tipp der Redaktion

Je genauer Sie Ihre Vorstellungen Bauunternehmen oder Architekten mitteilen, desto konkreter werden auch die jeweiligen Angebote ausfallen. So können unterschiedliche Angebote und Leistungen anschließend gut miteinander verglichen werden.

Schritt 2: Angebote einholen

Haustyp und Bauweise bestimmen den Preis

Hausbau-Angebote verschiedener Anbieter finden sich auf unterschiedliche Art und Weise, besonders schnell werden Sie über das Internet fündig. Käuferportal vermittelt Ihnen kostenlos drei Angebote von geprüften Hausbau Anbietern. Mit einem konkreten Angebot legt sich ein Unternehmen in der Regel auf eine klar definierte Leistung zu einem exakt zugeordneten Preis fest. In einem seriösen Angebot müssen also alle Leistungen, die der Hersteller erbringt, ausführlich beschrieben sein (Baubeschreibung). Dazu gehört u. a. eine Beschreibung des Bauumfangs, der Baustoffe, der Qualität der Materialien, des eventuell benötigten Werkzeugs oder auch der Arbeitszeiten. Leistungen, die er nicht erbringt (z. B. Baunebenkosten), sind auch zu erwähnen.

  Tipp der Redaktion

Vorsicht: Das günstigste Angebot ist nicht gleich das beste. Einige Hausangebote erscheinen auf den ersten Blick preiswert, bergen in Wahrheit aber hohe Folgekosten. So erkennen Sie unseriöse Angebote:

  • oberflächliche, undetaillierte Baubeschreibung
  • häufige Verwendung schwammiger Begriffe, wie „nach aktuellem Stand der Technik“ oder „Standard“
  • auffällig niedrigerer Kostenvoranschlag als bei vergleichbaren Angeboten
Hausbau-Angebote

1.    detaillierte Baubeschreibung

  • alle Leistungen, die der Ersteller erbringt und nicht erbringt + Leistungen, die vom Bauherrn selbst zu erbringen sind
  • Hinweise auf Ausbaustufen und Ausstattungselemente (Technikausstattung, Elektroinstallation, Heizungstechnik, Sicherheitstechnik, Sanitär- und Kücheninstallation etc.)
    • Seriöse Bauunternehmer unterbreiten detaillierte Angebote, weil sie Wert auf den ordnungsgemäßen Ablauf des Hausbaus legen und Streit vermeiden wollen. 

2.    Kostenvoranschlag

  • umfassende und transparente Kostenaufstellung
  • ist weitgehend bindend, kann aber vom endgültigen Preis abweichen (max. um 10 %)
  • Vorsicht vor auffällig günstigen Hausbau-Kosten
    • Seriöse Bauunternehmer verlangen keine Vorauszahlung. Die Bezahlung geht in der Regel immer nur einem Baufortschritt voraus. 

Schritt 3: Angebote vergleichen

Wenn verschiedene Angebote eingeholt sind, gilt es, diese miteinander zu vergleichen. Doch für einen Laien ist es meist ungemein schwer, Hausangebote „auf einen Nenner“ zu bringen. Der Begriff „schlüsselfertig“ kann bei einem Anbieter zum Beispiel tatsächlich „bezugsfertig“ bedeuten, bei einem anderen ist lediglich der Abschluss der Rohbaumaßnahmen gemeint. Ist bei dem einen Unternehmen eine 36er Außenwand vorgesehen, so kann es bei der scheinbar preiswerteren Firma nur eine 24er sein. 

  Tipp der Redaktion

Wichtig: Vergleichen Sie nur Gleiches mit Gleichem. Sie können ein Haus mit Keller nicht mit einem ohne Keller vergleichen. 

Um beim Vergleich der unterschiedlichen Hausbau-Angebote den Überblick zu behalten, empfiehlt sich eine Angebots-Checkliste. So können die Bauleistungen der einzelnen Anbieter verglichen und der ein oder andere Preisunterschied erklärt werden. Eine Checkliste könnte wie folgt aussehen: 

Checkliste für den Vergleich von Hausbau-Angeboten
Bauleistung Anbieter A Anbieter B Anbieter C
Einrichtung der Baustelle      
Baugrubenaushub und Erdarbeiten      
Bodenplatte/Keller      
Arbeiten am Rohbau       
Arbeiten am Gerüst      
Zimmererarbeiten      
Klempnerarbeiten      
Dacheindeckung      
Wärmedämmung      
Arbeiten an der Fassade (Außenputz und Klinker)      
Fenster und Türen      
Rollläden      
Heizungsanlage      
evtl. Solaranlage      
Belüftungs- und Entlüftungsanlage      
Sanitäreinrichtungen mit/ohne Sanitärobjekte(n)      
Innenputz      
Estricharbeiten      
Trockenbauarbeiten      
Fußbodenverlegung      
Maler- und Tapezierarbeiten      
Zusatzleistungen oder im Gesamtpreis enthalten?      
Entwurfsplanung und Bauantrag      
Änderungen im Grundriss möglich      
genauer Ausführungsplan      
energetische Berechnungen      
Untersuchung des Baugrunds      
Bauversicherungen      

Günstige Angebote: Ausbauhäuser & Co.

Entscheidend beim Hauskauf ist, wie viel Haus Sie für Ihr gutes Geld bekommen. Gute Häuser zum kleinen Preis gibt es insbesondere für Bauherren, die gern selbst anpacken. Häuser zum Mit- oder Selbstbauen, sogenannte Ausbauhäuser, sind schon für unter 100.000 Euro zu haben. Dabei liefert die Herstellerfirma die komplette Außenhülle mit Außenwänden, Fenstern, Außentüren und Dach.

Den weiteren Ausbau mit Elektroinstallation, Sanitäranlagen, Bodenbelägen, Innenwänden, Türen, Putz- und Malerarbeiten müssen die Bauherren anschließend selbst erledigen. Eine weitere günstige Alternative können gebrauchte Immobilien sein. Sie stehen oft in gefragten Lagen, verfügen über eingewachsene Gärten und sind oft preiswerter als ein vergleichbares neues Haus. Allerdings sind oft altersbedingte Mängel vorhanden, die Modernisierungsarbeiten erfordern und durchaus kostspielig werden können. Vor dem Kauf einer gebrauchten Immobilie sollte genau durchgerechnet werden, ob sie preisgünstiger ist, als ein Neukauf. 

Angebote über Käuferportal einholen

Wir vermitteln Ihnen bis zu drei Angebote von unterschiedlichen Anbietern aus Ihrer Region. Sie bekommen so die Gelegenheit, die Offerten in Ruhe durchzugehen und sich für das beste Preis-Leistungsverhältnis zu entscheiden. Ist kein passender Anbieter dabei, entstehen für Sie keine Verpflichtungen. Unser Service ist kostenlos und unverbindlich.

Bildquellen:
© Käuferportal
© Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) | Europäische Union
© TÜV Saarland Gruppe | tekit Consult Bonn Gruppe GmbH