Fenster

Entscheidend für die Funktionalität

Fenstermontage und Einbau

Der fachgerechte Einbau Ihrer neuen Fenster ist mindestens so entscheidend wie die Auswahl von Fenstermodell und -ausstattung. Denn nur eine gründliche Montage gewährleistet eine zuverlässige Funktionsweise sowie eine hohe Energieeffizienz. Wie zeigen Ihnen den Ablauf der Fenstermontage und erklären, warum die handwerkliche Präzision eine so wichtige Rolle spielt.

Fachbetrieb oder Eigenleistung?

Den Fenstereinbau sollten Sie nur dann in Eigenregie durchführen, wenn die ausführende Person über ein hohes handwerkliches Geschick verfügt. Neue Fenster müssen nach bestimmten Kriterien und unter Einhaltung der EnEv (Energieeinsparverordnung) eingebaut werden. Heimwerker oder der beauftragte Betrieb stehen in der Verantwortung, die vorgeschriebenen Regeln einzuhalten. Ein fehlerhafter Einbau kann hohe Kosten für die Ausbesserungen nach sich ziehen. In der Regel empfiehlt es sich deshalb, den Einbau neuer Fenster von einem Fachbetrieb durchführen zu lassen. Dieser garantiert die Montage nach den gültigen Vorschriften.

Tipp

Sollten Sie die Fenstermontage dennoch eigenständig durchführen wollen, lassen sich die einzelnen Schritte mit zwei Personen weitaus einfacher durchführen.

Fenstereinbau nach RAL

Der richtige Einbau eines Fensters ist wichtig für einen geringen Wärmeverlust und einen kontrollierten Luftaustausch. Vor allem bei Neubauten fordert § 5 Abs.1 der EnEv einen dauerhaft luftundurchlässigen Einbau. Früher wurden die Arbeiten vorwiegend mit Montageschaum ausgeführt. Aber auch, wenn nachträglich Putz aufgetragen wird, bleibt die Dämmschicht aus Schaum luftdurchlässig.

Alte Dämmweise beim Fenstereinbau

 

Da die Verbindung zwischen Fenster und Mauerwerk von innen rundum luftundurchlässig sein muss, benutzt man für die Dämmung verstärkt Fugendichtband. Dieses dichtet den Fensterrahmen zum Mauerwerk hin ab.

Fenstermontage nach RAL

Die Fenstermontage nach RAL ist ein Gütezeichen für den Einbau. Der Begriff „RAL-Montage“ ist zwar keine offizielle Bezeichnung, hat sich aber für den vorgeschriebenen und gütegesicherten Fenstereinbau nach dem Stand der Technik durchgesetzt.

 

Abdichtung

Eine optimale Abdichtung erfolgt nach RAL-Kriterien auf insgesamt drei Ebenen:

Innere Dichtungsebene (Raumebene)

Innere Dichtungsebene bei FensternDie Bauanschlussfuge, also die Verbindung zwischen Fenster und Mauer, muss von innen luftundurchlässig geschlossen sein. Warme und feuchte Raumluft kann so nicht in die Fuge eindringen. Die Bildung von Tauwasser und Schimmel wird verhindert.

Mittlere Dichtungsebene (Funktionsebene)

Mittlere Dichtungebene bei FensternDie Mitte der Bauabschlussfuge muss komplett mit Dämmstoff aufgefüllt sein. Ein vollständig abgedichteter Hohlraum erfüllt eine Wärme- und Schallschutzfunktion.

Äußere Dichtungsebene (Wetterschutzebene)

Äußere Dichtungsebene bei FensternDie äußere Verbindung zwischen Mauerwerk und Fenster muss wind- und schlagregendicht sein. Durch eine diffusionsoffene Dichtung kann eventuell eingedrungene Feuchtigkeit trotzdem nach außen entweichen.

Erhalten Sie bis zu 3 Fenster-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen

Dichtbänder für Fenster

Dichtbänder für FensterSpezielle Dichtbänder dichten das Fenster auf allen Ebenen ab und erfüllen die RAL-Kriterien bei der Fenstermontage.

Kostenfaktoren für die Fenstermontage

Je nachdem, ob Sie den Einbau selbst vornehmen oder einen Fachbetrieb mit der Montage beauftragen, entstehen unterschiedliche Kosten. Der Gesamtpreis ist abhängig von folgenden Faktoren:

LKW / Transporter IconAnfahrtskosten
Die meisten Handwerksbetriebe berechnen bei einem Anfahrtsweg von mehr als 50 Kilometern zusätzliche Anfahrtskosten.


Handwerker (Icon)Arbeitskosten für Handwerker
Der Stundensatz für eine Fenstermontage vom Fachbetrieb liegt bei rund 40 bis 50 Euro. Die Kosten unterliegen jedoch regionalen Unterschieden. In ländlichen Gegenden werden die Arbeiten oft zu einem günstigeren Tarif ausgeführt als in Ballungsgebieten.


Materialkosten
Sowohl beim Selbsteinbau als auch bei der Beauftragung eines Fachbetriebs fallen Materialkosten an.


Baut ein Fachbetrieb die Fenster ein, lohnt es sich in jedem Fall, die Kosten verschiedener Anbieter zu vergleichen. Im Idealfall holen Sie sich die Kostenvoranschläge von mindestens zwei Betrieben ein.

Tipp

Die anfallenden Kosten für einen professionellen Fenstereinbau können Sie als Handwerkerkosten bei der Steuererklärung geltend machen. Maximal 6.000 Euro lassen sich zu 20 Prozent von der Steuer absetzen.

Ablauf der Fenstermontage

Die Arbeitszeit kann, je nach Fenstermaß, Material und Schwierigkeitsgrad, etwa zwei bis vier Stunden pro Fenster betragen.

Schritt 1: Demontage und Abdichtung

Demontage & Abdichtung beim FensteraustauschZuerst wird das alte Fenster ausgebaut und der neue Rahmen eingesetzt. Dazu ist die Fassung zuvor mit Dichtbändern umlaufend abzudichten. Der Raum zwischen Mauer und Rahmen muss absolut luftdicht sein.

Schritt 2: Fixierung und Ausrichtung

Fixierung & Ausrichtung von Fenstern beim AustauschAnschließend wird der eingesetzte Rahmen mit Holzkeilen fixiert und mit einer Wasserwaage ausgerichtet. Stimmt die Position des Fensters, kann dieses mit Montageschrauben befestigt werden.

Schritt 3: Einbau der Fensterflügel und Einstellung

Einbau des FensterflügelsAbschließend werden die Fensterflügel eingebaut und die Fenster richtig eingestellt. Alle Öffnungselemente sollten reibungslos funktionieren.

Fenstereinbau am besten vom Profi

Geschickte Heimwerker können sich zwar auch selbst an die Montage der Fenster wagen, es empfiehlt sich allerdings, einen Fachbetrieb mit dem Einbau zu beauftragen. Die richtige Montage verleiht dem Fenster die nötige Energieeffizienz, steigert die Lebensdauer und vermindert den Wartungs- und Reparaturaufwand. Bei der Suche nach dem richtigen Anbieter in Ihrer Region hilft Ihnen Käuferportal. Fordern Sie jetzt unverbindlich und kostenlos bis zu drei Angebote an.

Bildquelle:
© Käuferportal

Fenster cta deutschlandkarte rund
Angebote für Fenster
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen