Fenster

Traditionelles Handwerk trifft auf innovative Technik

Fensterbau

Der Fensterbau blickt auf eine jahrhundertelange Tradition zurück und ist heute äußerst vielseitig. Moderne Herstellungs- und Messverfahren haben dazu beigetragen, dass die Auswahl verschiedener Fenstertypen, Materialien und Verglasungen enorm angestiegen ist. Käuferportal gibt Ihnen einen Überblick zum Fensterbau und stellt die Bestandteile der Fensterkonstruktion vor.

Die Vielfalt der Fenster

Fenster stehen in vielen Bauarten zur Auswahl. Sie werden aus verschiedenen Werkstoffen hergestellt und unterschiedlich verglast. Bei Fensterrahmen und -verglasung spielen die Wärmedämmung, der Schallschutz und die Einbruchsicherheit eine große Rolle.

Darüber hinaus werden Fenster mit diversem Zubehör ausgestattet, das die individuellen Bedürfnisse und Wünsche der Kunden erfüllt. Käuferportal verschafft Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Konstruktions- und Ausbaumöglichkeiten im Fensterbau.

Fenstermaterialien

Die Werkstoffe für den Bau von Fenstern unterschieden sich hinsichtlich ihrer Materialeigenschaften. Durch Materialkombinationen, wie bei Fenstern aus Holz mit Aluminiumschale, lassen sich positive Eigenschaften miteinander kombinieren und Materialschwächen ausgleichen. In der folgenden Tabelle finden Sie einen Vergleich der beliebtesten Materialien im Fensterbau.

Fenstereigenschaften nach Rahmenmaterial
  Kunststoff Holz Aluminium Materialkombinationen
Langlebigkeit               
Witterungsbeständigkeit              
Pflegeaufwand              
Wärmedämmung             
Stabilität               
Gestaltungsmöglichkeiten            
Umweltfreundlichkeit             
Preissegment              

Die Eigenschaften des Fensters hängen neben dem Rahmenmaterial von der Verglasung und eventuellen Zusatzausstattungen ab. So kann die Stabilität eines Kunststofffensters mithilfe einer umlaufenden Stahlkante deutlich verbessert werden. Ein Aluminiumfenster mit einer dämmenden Kernfüllung und Isolierverglasung kann einen sehr hohen Wärmedämmwert erreichen.

Verglasungen

Fensterverglasungen sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Je nach Verglasung kann das Fenster besondere Funktionen erfüllen:

  • besonders wärmedämmend
  • besonders schalldämmend
  • besonders einbruchshemmend

Bei einigen Fenstern sind mehrere Funktionen in einem Fensterglas vereint. Je mehr Funktionen ein Fenster erfüllt, desto höher wird jedoch auch der Anschaffungspreis. Lassen Sie sich zu den für Sie notwendigen Glaseigenschaften von einem Fachmann beraten.

Wärmedämmung

Fenster müssen entsprechend der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) einen Wärmedämmwert von mindestens 1,3 W/m²K einhalten. Für Dachflächenfenster gilt ein Mindeststandard von 1,4 W/m²K. Für den Einbau in Passivhäuser, Energieplushäuser und bei anderen besonders energiesparenden Wohnkonzepten sind Fenster mit einem höheren Dämmwert erforderlich (0,8 W/m²K). Bei Wärmeschutzverglasung können Sie zwischen diesen Ausführungen wählen:

  • zweifache Verglasung:
    Die zweifache Verglasung ist im Fensterbau inzwischen Standard. Der Wärmedämmwert bei zweifach verglasten Fenstern liegt zwischen 2,8 und 1,1 W/m²K.
  • dreifache Verglasung:
    Dreifach verglaste Fenster werden in Gebäuden mit einer hohen Energieeffizienz verbaut. Der Wärmedämmwert liegt zwischen 1,0 und 0,5 W/m²K.
  • Befüllung mit Edelgasen:
    Die Befüllung der Glaszwischenräume mit Edelgasen wie Argon oder Krypton verbessert den Wärmedämmwert der Fensterscheibe.

Stimmen Sie den Wärmedämmwert der Fenster mit den Dämmwerten der anderen Bauteile im Gebäude ab. Andernfalls riskieren Sie die Bildung von Kondenswasser und Schimmel. Errechnen Sie vor dem Fensterkauf ebenfalls, wie viel Wärmedämmung sinnvoll und wirtschaftlich für Ihre Immobilie ist.

Erhalten Sie bis zu 3 Fenster-Angebote zum Vergleich!

Kostenlos Angebote vergleichen & sparen
2 Monteure bauen Fenster ein
Fenster Holz-Alu-Profil im Querschnitt mit Dreifachverglasung
Verschiedene Fensterformen und Modelle
Maßnehmen eines Fensters

Schallschutz

Wie schalldämmend Ihre Fenster sein sollen, hängt von Ihrem individuellen Empfinden und Ihrem Wohnort ab. Die folgende Tabelle zeigt Ihnen, welche Schallschutzklasse bei welcher Lärmbelästigung allgemein empfohlen wird.

Welche Schallschutzklasse benötige ich?
Lärmpegel

Verkehrsdichte

Entfernung zwischen Haus und Straße

Empfohlene Schallschutzklasse Schallschutz des Fensters
0 (50 dB) niedrig größer als 35 m 1 25–29 dB
I (51–55 dB) mittel 25–35 m 2 30–34 dB
II (56–60 dB) hoch 25–35 m 3 35–39 dB
III (61–65 dB) sehr hoch 10–30 m 4 40–44 dB

Die subjektiv empfundene Schallbelastung ist von Person zu Person unterschiedlich. Falls Sie lärmempfindlich sind, sollten Sie beim Fensterkauf auf einen hohen Schallschutz achten. Zu viel Lärm kann auf Dauer Ihrer Gesundheit schaden und sollte deshalb vermieden werden.

Einbruchverhütung

Ein weiterer Faktor beim Fensterkauf ist die Einbruchsicherheit, denn viele Einbrecher verschaffen sich über die Fenster Zugang zur Wohnung. Hier stehen zwei Verglasungstypen zur Verfügung:

  • Einscheibensicherheitsglas: Einscheibensicherheitsglas (kurz ESG) zeichnet sich durch eine erhöhte Stoß- und Schlagfestigkeit aus. Beim Zerbrechen zerfällt es in kleine Stücke und es entstehen keine scharfen Kanten.
  • Verbundsicherheitsglas (kurz VSG) besteht aus mindestens zwei Scheiben. Unter Hitze und großem Druck werden die Glasscheiben beim Herstellungsprozess mit einer elastischen Folie verbunden. Die Scherben bleiben beim Zerbrechen an der Folie haften.

Einbruchweisen bei FensternDie meisten Einbrecher verschaffen sich durch Aufbohren oder Aufhebeln der Fensterprofile Zugang zum Haus. Darum sollten Sie auf entsprechendes Sicherheitszubehör wie Pilzkopfverriegelungen und abschließbare Fenstergriffe nicht verzichten. Achten Sie darauf, dass leicht erreichbare Fenster im Keller, Erdgeschoss oder in der Garage besonders gut gegen Einbrecher gesichert sein müssen.

Fensteröffnung

Die Art der Öffnungsmechanismen von Fenstern hängt vom Einsatzort ab. Ein Fenster im Wohnraum sollte mindestens eine Kippfunktion haben. Fenster, die zum Stoßlüften geeignet sein sollen, benötigen eine Drehöffnung.

Verschiedene Öffnungsmöglichkeiten bei Fenstern
Verschiedene Öffnungsmöglichkeiten bei Fenstern

Bei Nebenraum- oder Kellerfenstern genügt meist ein feststehendes Fenster oder ein Fenster mit Kippfunktion. Kellerfenster werden oft mithilfe von Fensterscheren gekippt, die zusätzliche Stabilität gegenüber Einbrechern bieten. Achten Sie bei der Wahl des Öffnungsmechanismus darauf, dass beide Scheibenseiten für eine regelmäßige Reinigung gut zugänglich sind.

Fensterzubehör

Bei Maßen, Material und technischen Daten von Fenstern lässt sich fast jeder Kundenwunsch erfüllen. Durch die Auswahl vielfältigen Zubehörs sind auch bei der Fenstergestaltung Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Hier finden Sie eine Übersicht der beliebtesten Zubehörartikel für Fenster:

Fensterläden,-rollläden und -gitter tragen zu einem erhöhten Einbruchschutz bei. Fensterläden und Rollläden sorgen darüber hinaus im geschlossenen Zustand für eine bessere Wärme- und Schalldämmung. Sie dienen wie Plissees und Fensterfolien auch dem Sicht- und Sonnenschutz. Fenstersprossen erfüllen einen rein dekorativen Zweck. Fensterbänke leiten das Regenwasser an der Außenseite des Fensters ab und schützen so das dahinterliegende Mauerwerk.

Fenster vom Glaser, Baumarkt oder Fachhandel?

Der Fensterbau ist ein traditionsreiches Handwerk. Moderne Fenster können Sie beim Glaser, im Baumarkt oder beim Fachhandel erwerben. Um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten, empfiehlt sich der Vergleich mehrerer Angebote durch den Service von Käuferportal: Wir vermitteln Ihnen unverbindlich und kostenlos bis zu drei Angebote von Fensterfirmen aus Ihrer Nähe.

Bildquelle:
© Käuferportal

Fenster cta deutschlandkarte rund
Angebote für Fenster
von regionalen Anbietern vergleichen
Bitte wählen Sie Ihren Standort
  • Unverbindliche Angebote
  • Nur qualifizierte Anbieter
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen